Servicehund-Team

Mit dieser berufsbegleitenden Jahresausbildung werden Sie und Ihr Hund zum Allrounder für Servicehund-Einsätze.
Um als Servicehund-Team letztlich tätig werden zu können, erlangen Sie mit dieser Ausbildung die dafür speziellen Kenntnisse für den Einsatz von Therapiehund, Therapiebegleithund, Schulhund, Besuchshund, Bürohund oder auch Spürhund. Diese berufsbegleitende Jahresausbildung setzt sich aus den Vollzeit-Ausbildungsmodulen Einsatzhund - erziehen und trainieren, Fachkraft für hundgestützte Intervention sowie Therapiehunde-Team zusammen.

Einsatzfelder

Therapiehund-Team

Als Therapiehund-Team bringen Sie Ihren Hund beispielsweise als seelische Unterstützung am Menschen zum Einsatz. Dazu können Angsttherapie, Trauerbegleitung und soziale Förderungen gehören.

Therapiebegleithund-Team

Als Therapiebegleithund-Team bringen Sie als, oder für eine Fachperson den Hund im Arbeitsbereich von Psychologen, Sozialarbeiter, Ergotherapeut, Logopäden, Physiotherapeuten, den Hund zum Einsatz.

Schulhund-Team

Als Schulhund-Team wird tiergestützte Pädagogik durchgeführt, bei dem der Hund lernfördernd zum Einsatz gebracht wird. Vom Lernförderer bis Lesehund, kann es auch der sozialfördernde Einsatz im Kindergarten sein.

Besuchshund-Team

Als Besuchshund-Team schaffen Sie Abwechslung vom Alltag in unterschiedlichen Einrichtungen. Sie bringen die Freude ins Hospiz, Krankenhaus oder Seniorenheim. Sie schaffen mit Hilfe des Hundes emotionale Momente.

Bürohund-Team

Als Bürohund-Team werden sie Goldwert für Ihren Arbeitgeber. Der Einsatz des Hundes schafft ein positives Arbeitsklima und dient der Stressreduktion und Burnout Prävention für die Belegschaft. Seine Oxytozin-fördernden Fähigkeiten, beeinflussen das Arbeitsklima positiv.

Spürhund-Einsatz

Als Basis für eine Spürhund-Einsatz werden in dieser Ausbildung die theoretischen Kenntnisse gelegt. Ob Ihr Hund Schimmelpilz im Bau, Objekte, vermisste Hunde oder Personen suchen soll, legt dann Ihre weitere Spezialisierung zum jeweiligen Spürhund.

Zielgruppe

Mit dieser Ausbildung zum Service-Hunde-Team werden Sie für alle Aufgabenbereiche vorbereitet. Diese Ausbildung ist für Lehrer, Erzieher, Psychologen, Physiotherapeuten, Logopäden, Pflegekräfte aber auch Quereinsteiger der Schritt in diese unterschiedlichen Bereiche er hundegestützten Intervention. Sie erzielen Mehrwert für ihren beruflichen Fachbereich, oder sind der Dienstleister für einen Mehrwert in und für unterschiedliche Fachbereiche. Ob Pädagogik, Therapie oder Wirtschaft – diese Ausbildung öffnet ganz neue Türen.
  • Nächster Ausbildungsbeginn

    24. April 2021

    Anmeldung möglich!

  • Freie Plätze

    7 (Stand: 08.02.21)
  • Weitere Termine

    Folgen

Ausbildungsort

  • Schulungszentrum DCI, 12161 Berlin

Ausbildungszeitrahmen

  • Seminarzeitraum: 13 Monate (mit bis zu 190 Ausbildungseinheiten)
    Davon:
    130 UE Unterricht (Wochenendausbildung, berufsbegleitend) 30 UE Lerngruppenarbeit (Nachbereitung in Lerngruppen mit Hilfe der Lernskripte) 30 UE Trainingsstunden (aktive Arbeit mit Halter und Hund)

Abschlussqualifizierung

  • Ausbildungszertifikat mit Inhalten und Stundennachweis + Einsatznachweisheft: geprüftes Therapiebegleithund-Team

Ausbildungskosten

  • € 3.300,-- inkl. Skripte / Ordner / Einsatztasche
    Rabatt: 5% Frühbucherrabatt bis zum 24.02.2021

Weiterführende Ausbildung

  • Therapiebegleithund-/Besuchshund-Team – praktische Ausbildung MIT Hund

Ausbildungsprogramm im DogCoach Institut

Das DCI-Ausbildungsprogramm schafft eine solide Basis für eine "tierische" Karriere! Als Servicehund-Team können Sie in unterschiedliche Einsatzbereiche tätig werden. Voraussetzung sind theoretische wie praktische Kenntnisse aus unterschiedlichen kynologischen und fachspezifischen Bereichen kombiniert.
Hinweis: Dieser Ausbildungsbereich beinhaltet praktisches Training und Ausbildung mit dem Hund. Der Einsatz des eigenen Hundes setzt dessen Eignung voraus, die im Vorfeld der Ausbildung durchgeführt wird. Dieser Eignungstest ist nicht Bestandteil der Ausbildung und wird mit 59,- berechnet. Ein eigener Hund ist für die Ausbildung jedoch nicht verpflichtend. Die erworbenen Kenntnisse führen dazu, die Wahl, Erziehung und Ausbildung des Hundes auch nach der Ausbildung selbständig zu absolvieren. Der im Anschluss erworbene Hund wird in diesem Fall separat der Einsatzüberprüfung vorgeführt. Halter und Hund erwerben in diesem Zusammenhang dann auch den Hundeführerschein. Gesamtkosten der praktischen Einsatzüberprüfung, inkl. Eignungstest und Abnahme Hundeführerschein beläuft sich in diesem Fall auf 159,- €

Weitere Ausbildungen

Hundegestützte Intervention

Mit dem Modul B „Fachkraft für hundegestützte Intervention“ erfolgt in dieser Vollzeitausbildung die Vermittlung der Einsatzgestaltung.
Der Einsatz von Hunden in therapeutischen, pädagogischen sowie in sozialen Bereichen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Viele Praxen, Schulen oder auch Seniorenheime lassen sich mittlerweile bei ihrer Arbeit tierisch unterstützen. Der Begriff tiergestützte Interventionen umfasst die tiergestützte Therapie (AAT), tiergestützte Pädagogik (AAP) sowie tiergestützte Aktivitäten (AAA). In dieser Ausbildung wird Ihnen theoretisches als auch praxisnahes Wissen vermittelt, welches Sie in Ihrem aktuellen oder zukünftigen Arbeitsbereich anwenden können.

Therapie-/Schulhund-Team

Die Vollzeitausbildung „Therapie-/Schulhund-Team“ ist Modul C auf deinem Weg zum Servicehund-Team und beinhaltet die praktischen Einsätze mit Hund.
Ob als Therapiebegleithund-Team, Besuchs-, oder Schulhund... erweitern Sie Ihr Aufgabenspektrum zusammen mit Ihrem Hund. FREUDE SCHENKEN - FREUDE EMPFANGEN: Als Therapiebegleithund-Team im therapeutischen Bereich helfen - Mit dem Schulhund im pädagogischen Bereich unterstützen - Als Besuchshund-Team im Pflegedienst sozial engagiert - Mit dieser Ausbildung beginnt ein tierisch guter Job!

Einsatzhunde

Als Vollzeitausbildung ist „Einsatzhunde – erziehen & trainieren“ Modul A auf dem Weg zum Servicehund-Team und beinhaltet praktische Übungsanteile.
Wer mit seinem Hund in der hundegestützten Therapie, als Schul- oder Lesehund, als Begleit- oder Bürohund, Praxis- oder Stationshund oder Arbeitshund tätig werden möchte, benötigt zunächst kynologische Fachkompetenz, um seinen Hund sicher und modern führen zu können.

Sie haben Interesse?
Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Ob schriftlich, telefonisch oder per E-Mail, hier finden Sie alles auf einen Blick.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.